GeBoom Workshop bei den Rhinetoppers

This post is also available in: English (Englisch)

Gerard Boom und shiftinglands.com

Gerard Boom ist ein passionierter Terrain Crafter. Seit etlichen Jahren baut er Gebäude im Tabletopmaßstab aus Hartschaum, resp. Styrodur. Dabei entwickelte er eigene Techniken, studierte das Material und erfand jede Menge Hilfstools für den Proxxon Thermocut. Sein Wissen gibt er in Workshops weiter, seine Tools und viele andere Kleinteile für den Geländebau kann man in seinem Shop bei shiftinglands.com kaufen. Es lohnt sich da einen Blick rein zu werfen. Das Sortiment kann man auch in diversen deutschen Tabletop Shops kaufen.

Die Rhinetoppers

Die Rhinetoppers (RT) sind eine Tabletop Gemeinschaft, die sich zu Spielen, Turnieren und zum basteln und malen zusammenfindet. Im Raum Koblenz sind sie beheimatet, haben aber auch Mitglieder aus etwas entfernteren Regionen. Seit neuestem auch einen inoffziellen Außenposten in Köln. 🙂
Tabletop Gemeinschaft – Also ein Haufen Nerds und Geeks, erwachsene Männer die gerne mit selbst bemalten Püppchen in selbstgebauten Puppenhäuschen spielen – ganz normale Leute wie du und ich.
Natürlich haben die auch alle ihre Macken. Manche reden gar nicht, manche reden immer, einer trinkt Tee anstatt Kaffee, ein anderer trinkt gar nicht. Einer hatte sogar eine Freundin! Verrückte Welt.

Am Anfang war der Chat

Blackmail aka Daniel von den RT fragte im Discord ob noch Leute Lust haben am GeBoom Workshop teilzunehen. Den Workshop wollte ich schon immer mal machen. Vor allem, um diesen Menschen Gerard Boom kennen zu lernen. Ich kannte den – wie wohl die meisten – nur aus diversen YouTubes.
Ich kontaktierte blackmail. Der Workshop soll nahe Koblemz stattfinden. Ok, das passt. Also gleich gebucht.
Dazu gabs dann noch eine WhatsApp Gruppe und einen Thread im RT Forum um weitere Infos auszutauschen und Dinge abzusprechen. Das funktionierte auch sehr gut. Großes Lob an die RT an dieser Stelle.

Zwei Tage betreutes Heißdrahtschneiden

Endlich war der Tag des Workshops gekommen. Gleich am Anfang erfährt man ein Styrodur/Hartschaum Geheimnis, das GeBoom demonstriert und erläutert.

Als Geschenk hat jeder einen einfachen Satz Schablonen für Fenster bekommen. Außerdem steht jedem Teilnehmer das „Template Set“ von shiftinglands.com zur Verfügung. Mit diesem Set führt GeBoom die Teilnehmer in die Verarbeitung von Styrodur/Hartschaum ein. Jeder hat eine kleine Platte von ca 7 x 12 cm um die gezeigte Übung nachzuvollziehen. Im Prinzip geht es um den Umgang mit Schablonen, Lineal, Bleistift und Bastelskalpell. Klingt trivial, aber hier bekommt man Tipps die viele vorher nicht kannten.
Diese Einführung wars auch schon. Kein weiterer Frontalunterricht, sondern durch GeBoom betreutes Heißdrahtschneiden. Ab jetzt soll jeder einfach das bauen was er möchte. GeBoom steht immer mit Rat und Tat zur Seite. Kümmert sich um jeden, gibt Tipps und Hilfe bei allen Projekten.
Es stehen eine Menge Proxxon Heißdrahtscheider bereit, dazu das komplette Sortiment an Tools und Teilen aus GeBooms Shop. Natürlich zeigt Gerard wie man Probleme mit seinen Tools lösen kann. Aber er zeigt auch „konservative“ Methoden ohne die Tools. Das dauert dann aber oft 10 mal so lange. 😉
Auch das neueste „Stairway Tool“ wird demonstriert und kann im Workshop schon gekauft werden, was ich auch gemacht habe 😉 (Inzwischen gibts das auch im Shop). Man kann damit Treppen und Wendeltreppen in diversen Ausführungen aus einem Stück Hartschaum schneiden. Wirklich sehr praktisch.

Die Anwesenheit und der direkte Austausch mit GeBoom ist nochmal was ganz anderes, als einfach nur seine Videos zu schauen. Dazu die Gruppendynamik die einen hohen Spaßlevel erzeugt und sehr anspornend wirkt. Die Teilnehmer haben in zwei Tagen sehr gute Gebäude gebaut.

Ich selber habe tatsächlich sehr wenig geschafft und lange nicht die Krativität und Qualität der anderen Teilnehmer erreicht. Für mich absolut OK. Ich wollte vor allem diesen Menschen Gerard Boom kennen lernen, den ich bisher nur aus diversen Videos von Tabletop Basement und anderen kannte.
Gerard ist ein echt cooler Typ 🙂 Er ist „einer von uns“. Natürlich hat er viele Anekdoten aus der Szene zu erzählen. Gefühlte 150 Jahre Modellgeländebau bergen so manche Geschichte. Es macht Spaß ihm zuzuhören wenn er mitunter aus dem Nähkästchen plaudert.

Zwischendurch nimmt sich Gerard immer wieder Zeit und demonstriert spezielle Techniken mit dem Proxxon. z.B. das Freihandschneiden. (Vorsicht! Satire!)

So war es natürlich nicht 🙂 Tatsächlich hat Gerard aber ein großes Repertoire an Techniken. Er kann in einem Workshop nicht alle zeigen. Aber immer wieder wenn er sieht was die Teilnehmer bauen oder Fragen gestellt werden, greift er eine passende Technik auf und demonstriert diese.

Hundertprozent empfehlenswert

Der Workshop ist es wert! Jeder der mit Hartschaum bastelt oder basteln will, sollte diesen Workshop einmal besuchen. Man lernt unglaublich viel in diesen zwei Tagen. Schon durch die Gemeinsamkeit entsteht eine Gruppendynamik die einen vorantreibt. Ich werde mit Sicherheit nochmal einen Workshop buchen.
Es soll auch schon vage Pläne bei GeBoom geben, Workshops außerhalb Europas, in den USA und Kanada anzubieten. Ich kann euch dort nur empfehlen … Macht euch bereit. 🙂

Diesen Beitrag teilen mit ...

This post is also available in: English (Englisch)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.